20140102-222611.jpg

Unser neuer ‘Bianco diver’ : Der Turbomixer, der kein Blender ist

Auch wenn das Jahr noch überaus jung ist, haben wir heute schon die Anschaffung des Jahres gemacht: den ‘iBlender’ :) Bianco diver.

20140102-215542.jpg
Der Bianco diver ist ein Turbomixer der besonderen Art: überaus Leistungsstark (1.680 Watt, 2 PS, 32.000 Umdrehungen) und mit tollem , reduziertem Design. Vergleichbare Hochleistungsmix gibt es einige auf dem Markt. Allerdings wurde bei den Kokurrenten der Schwerpunkt auf Funktionalität gelegt und die Optik ggfs. etwas vernachlässigt. Bei Bianco stimmt, soweit ich das bisher beurteilen kann, beides.
Noch spektakulärerer, weil in peppigen Farben erhältlich, ist der Bianco puro:

20140102-213355.jpg

Wir haben den Mixer direkt bei Bianco in Köln gekauft und sind vom Geschäftsführer Paul Wollersheim überaus kompetent und nett beraten worden. Er hat offensichtlich seine Begeisterung und Überzeugung für eine vegane, vitalstoffreiche und rohköstliche Ernährung zum Beruf gemacht. Davon träumen viele von uns :) Mit uns meine ich Menschen, die erkannt haben, dass wir unser Ernährungsverhalten zugunsten unserer Gesundheit, der Umwelt, der Reduzierung des Hungers in der Welt und der Abschaffung der tierquälerischen Haltungssysteme dringend hin zu einer fleisch- und milchreduzierten Kost, ändern müssen.

Zu Hause haben wir unseren Neuerwerb gleich ausprobiert und eine bunte Gemüsesuppe zubereitet. In wenigen Minuten hatten wir eine köstlich, schaumig-cremige Suppe fertig. Durch die Reibung im Mixer wird der Inhalt gleichzeitig erhitzt. Allerdings nur auf 36 Grad, so dass alle Vitalstoffe erhalten blieben und wir eine rohköstliche, warme Suppe genießen konnten.

20140102-221324.jpg

Als Nachtisch gab es dann diese wundervolle Schokocreme, die eigentlich ein Eis werden wollte :-) (hätten wir gefrorene Bananenstückchen im Eisfach gehabt)

20140102-221644.jpg
Das Rezept dazu gibt es im nächsten Post.

Wir werden ab jetzt sicher einen Teil unseres Essens im Bianco zubereiten. Ich werde die besten Rezepte hier posten. Freue mich schon.

P.S. Das der Bianco Diver kein “Blender” ist können wir nach ein paar Stunden schon beurteilen und er hat sogar den “Veganen Innovationspreis auf der Vegan Fach 2013″ bekommen.

Was die Konkurrenz so mit ihren Mixern  so anstellt, um die Kundschaft zu blenden, seht ihr hier ;) Aber lustig ist es trotzdem (und die Blender sind bestimmt auch gut):

Will it blend? Yes it blends!

Das Kochbuch zum Twitter-Treffen ‘tVitteinander’ ist fertig!

20130909-202552.jpg Im Juni habe ich an einem Treffen veganer und vegetarischer Twitterer auf dem Tiergnadenhof Stellichte und im veganen Restaurant Zauberkessel in Walsrode nahe der Lüneburger Heide teilgenommen.

20130909-210041.jpg

20130909-205127.jpg
Wir kannten uns bis dahin nur über Twitter und fanden uns so sympatisch, dass wir uns auch im realen Leben kennenlernen wollten. Das Treffen war ein voller Erfolg. Wir waren beeindruckt von der Familie Tietsch, die in 3 Generationen den Tiergnadenhof und das vegane Restaurant Zauberkessel betreibt und hatten ein sehr angenehmes und anregendes Wochenende.

20130909-202311.jpg

20130909-202409.jpg

20130909-210200.jpg
Daraus ist der Wunsch entstanden, den Hof zu unterstützen. So habenwir unsere Lieblingsrezepte zusammengetragen und daraus ein veganes Kochbuch gemacht.

Das Kochbuch wird kostenlos angeboten, wir würden uns jedoch über eine kleine Spende für Stellichte freuen.

20130909-210112.jpg</a

20130909-210725.jpg

20130909-205017.jpg

Das neue Kochbuch ‘La Veganista’

Was für ein tolles Kochbuch! Lust auf vegane Küche? Na klar, mit La Veganista von Nicole Just.

20130220-204208.jpg Mit diesem Buch seid ihr für jede Gelegenheit gerüstet. Ob Frühstück, Alltagsküche oder Essen mit FreundInnen – es ist für alles etwas dabei. Veganisierte Klassiker wechseln mit kreativem Neuen ab. Die Gerichte werden meist mit leicht erhältlichen Zutaten gekocht und sind sind so ausgelegt, dass wir alle sie zubereiten können.

Nicole scheint mit viel Liebe zum Essen und zu guten Zutaten zu kochen und nimmt uns mit auf eine Reise durch die Vielfallt der veganen Küche.

Neben den vielen tollen Rezepten und der schönen Gestaltung im Innern, ist das Buch auch außen liebevoll und harmonisch gestaltet – man hat es gerne in der Hand. Ihr bekommt außerdem viele Tipps zum Würzen, Marinieren, Kombinieren und Tauschen. Ein sehr gelungenes Kochbuch. Ich freue mich darauf, viele der Gerichte nachzukochen.

Nicole schreibt auf ihrem Blog vegan-sein.de über ihre vegane Kochleidenschaft.

Vegane Weihnachtsbäckerei

Ich bin begeistert von dem wunderschön bebilderten Backbüchlein ‘Von Christstollen bis Zimtstern’ von Roland Reuter. Ein handliches, kleines Backbuch mit allen Rezepten, die man für die Weihnachtszeit braucht. Einige ‘Klassiker’ sind interessant abgeändert und Roland Reuter gibt viele Tipps für ein gutes gelingen. Ein ‘must have’ für vegane Weihnachtsbäckerei.

20121216-115042.jpg

Hier eine kleine Kostprobe – sehr leckere vegane Vanillekipferl. Danach kauft ihr das Buch bestimmt :-)

20121216-115336.jpg
Zutaten:

200g zimmerwarme, vegane Butter
200g helles Mehl
80g fein geriebene Mandeln
70g Puderzucker
Mark einer Vanilleschote
1 Prise Salz

Zum Wälzen:
80g Puderzucker
30g Vanillezucker

Butter mit Puderzucker schaumig rühren. Die anderen Zutaten dazugeben und zu einem glatten Teig verarbeiten. Den Teig in Frischhaltefolie einschlagen und ca. 1 Stunde in den Kühlschrank geben.

Nun den Teig zu einer Rolle von ca. 3 cm Durchmesser formen und 1 cm große Stücke abschneiden. Aus diesen Stücken die Kipferl rollen und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech geben. Kipferl bei 170 Grad ca. 15 Minuten sehr hell (sonst werden sie zu fest) backen. Während dessen Puder- und Vanillezucker zum Wälzen sieben und verrühren. Nach dem backen die noch heißen Kipferl in der Puderzucker-Mischung wälzen oder bestreuen.

20121216-120517.jpg

Tipps dazu von Roland Reuter: Mehl und Zucker immer sieben und Plächen immer ‘auf Sicht’ backen.

Feines Kochbuch ‘Vegan für Genießer’ – VeganMoFo Tag 5

20121005-173636.jpg Nachdem ich begeistert einige Gerichte nachgekocht habe, möchte ich euch das Kochbuch von ‘La Mano Verde’ empfehlen. Der Titel impliziert schon das Besondere. Und das haben die Rezepte auch. Weniger geeignet für die Alltagsküche, dafür umso mehr für den besonderen Abend. Oder, wie Bettina und ich es gemacht haben: für ein gemeinsames Kochen an einem verregneten Feiertag:

20121005-173856.jpg ‘Tempeh mit Mandelkruste und Cranberry-Sauce’

Der Autor Jean-Christian Jury eröffnete das Berliner Restaurant ‘La Mano Verde‘ am 1. November 2008 zusammen mit seiner Partnerin Christiane. Eigentlich sollten alle Gerichte, die seitdem im La Mano Verde serviert wurden, ins Kochbuch aufgenommen werden. Das waren dann doch zu viele, aber über 100 ausgefallene, einzigartige und gesunde Gerichte sind es geworden.

Jury möchte mit seinem Restaurant aus der immer noch etwas ‘alternativen’ Ecke der veganen Küche herauskommen und bietet anspruchsvolle, zu 100% pflanzliche Gourmetküche in modernem Ambiente. Und das bietet auch ‘Vegan für Genießer’ – nur eben für zu Hause und ohne Service :-)

Vor dem Genuss steht hier allerdings die Arbeit und die macht bei solch ausgefallenen Gerichten wie ‘Gebackene Austernpilze mit Kartoffel-Porree-Püree’ oder ‘Tofuspieße auf Vermicelli mit Pak Choi’ richtig Spaß. Ich kann das Buch nur empfehlen – für den besonderen Moment.

20121004-190501.jpg

Neues Kochbuch ‘Vegan für Genießer’

Ich habe gestern dieses neue Kochbuch geschenkt bekommen. Die Rezepte klingen sehr gut. Kreative, etwas anspruchsvollere Küche und eine sehr schöne Gestaltung – freue mich schon aufs kochen.

Bildquelle: Foto privat, La Mano Verde ‘Vegan für Genießer’ ISBN: 978-3-86528-728-1