Vegan Wednesday

Viele vegane BloggerInnen posten jeden Mittwoch im ‚Vegan Wednesday‘ was sie an diesem Tag leckeres gegessen haben. Das ist eine gute Aktion, um Anregungen für die vegane Speisekarte zu bekommen und die große Vielfalt der veganen Küche zu zeigen, aber auch, um sich zu vernetzen. Eine gute Sache also.

Ich nehme immer wieder mal gerne teil, so auch diese Woche.

Morgens gab es bei uns einige frisch gepflückte Erdbeeren aus dem Garten aufs Brot – lecker

20130614-212123.jpg

Am Vortag habe ich Müsli-Cupcakes nach einem Rezept von dem fantastischen englischen Blog ‚In vegetables we trust‚ gebacken, die gab’s im Büro als 2. Frühstück – meine Kollegen waren begeistert – sehr köstlich

20130614-214006.jpg

Mittags gab’s einen Salat im Büro und Nachmittags noch ein leckeres Müsli-Cake – yummy

Abends hatten wir in Olivenöl gebratenes Gemüse – was die Ida-Kiste so her gab – aus Möhren, Paprika, Zucchini und Spitzkohl, auf Nudeln mit Pfeffer-Seitan, Garten-Kräutern und getoppt mit Balsam-Creme

20130614-214622.jpg

vegane Rhabarber Muffins

Saftig, süß und mit Vanilleduft: ‚Rhabarber Muffins‘. Gerade gebacken und schon fast aufgegessen.

20130521-232017.jpg
Zutaten:
250g Mehl
150g Zucker
125g Alsan
2 TL Backpulver
2 TL Vanille oder 3 P. Vanillezucker
1 Messerspitze Natron oder Salz
125-130 ml Sojamilch
2-3 Eiersatz

250-300 g Rhabarber (geschält)
2 EL Zucker
1 TL Zimt
1 EL Grand Manier

Rhabarber schälen und in feine Scheiben schneiden. Mit den übrigen Zutaten mischen und einige Minuten köcheln. Der warme Rhabarber-Kompott schmeckt mit Soja-Sahne oberköstlich. Aber bitte noch etwas für die Muffins übrig lassen.

Zucker und Alsan schaumig schlagen. Trockene Zutaten mischen und mit dem Zucker-Alsan-Gemisch, der Sojamilch und dem mit etwas Wasser verrührten Eiersatz zu einem geschmeidigen Teig verrühren.

Die Rhabarber Mischung in einem Sieb etwas abtropfen lassenund vorsichtig unter den Teig rühren.

In Muffin Förmchen füllen und ca. 20 Minuten bei etwa 160 Grad Umluft (oder wie für deinen Ofen angegeben) backen.

20130521-224537.jpg

Coconut Macaroons with rusberry jam

Ich habe heute das wunderbare Blog Oh she glowes von Angela entdeckt: Dort gibt es viel außergewöhnliches zu entdecken. z.B. diese köstlichen Kokos Makronen die wir heute zum Nachtisch gegessen haben – oberköstlich!

Schnell zusammengerührt

20130326-214309.jpg
gebacken

20130326-214334.jpg
ausgekühlt

20130326-214349.jpg
…. und verputzt 🙂

Vegane Brownies – himmlischer Schokogenuss

Wenn ich Backen möchte und ein neues Rezept suche, schau ich gerne bei Veganpassion vorbei. Ihre Rezepte sind immer eine Sünde wert, so auch diese Brownies hier:

20130324-154717.jpg

Sie sind schmelzend schokoladig und mit etwas Biss durch verschiedene Nußsorten. Ich habe sie fast genau nach Rezept zubereitet, lediglich die Schokostreusel habe ich durch Kakao ersetzt.

Wenn ihr Brownies oder Schokokuchen mögt, müssr ihr die undingt ausprobieren.

Veganer Nusskuchen – fluffy & tasty

Wer braucht da Ei & Butter? Dieser Nusskuchen ist schnell gemacht und lecker & luftig.

Man nehme:

125g Weizenvollkornmehl
125g Weizenmehl Typ 505
200g Alsan (vegane Butter, alt: 180ml Pflanzenöl)
150g Rohrohrzucker (alt: Ahornsirup)
200g Nüsse (hier ganze Haselnüsse)
250 ml Sojamilch (oder andere Pflanzenmilch)
2 Eiersatz (hier 3Pauli)
50g Mandeln
2 TL Backpulver
1 TL gemahlene Vanille
grosse Prise Salz
20ml Zitronensaft

Optional:

zur Weihnachtszeit könnt ihr Gewürze wie Zimt, Spekulatiusgewürz u.ä. zugeben (1-2 TL) und dem Kuchen damit eine weihnachtliche Note verleihen.

Zubereitung:

Haselnüsse nicht zu fein, Mandel fein vermahlen und mit den übrigen trockenen Zutaten vermischen. Alsan im Topf bei niedriger Temperatur schmelzen. 2 TL Eiersatz mit etwas Wasser anrühren.
Alsan und Eiersatz in die trockenen Zutaten einrühren. Nach und nach die Sojamilch einfließen lassen und kurz aber kräftig schlagen, jedoch nicht schaumig rühren. Die Masse soll zähflüssig aber noch locker sein. Evtl. noch etwas Sojamilch zugeben.

Masse in eine gefettete Kastenform füllen und bei 190 Grad (Ober-/Unterhitze) 50 Minuten backen. Nach 30 Minuten auf 160 Grad zurückschalten.

Nusskuchen3 Nusskuchen2

 

Und GENIEßEN!! 🙂 yummy

Quick & Easy – schnelle vegane Zimt-Schnecken

Super schnell gemachte, herrlich duftende Zimtschnecken.

20130107-220006.jpg
Zutaten:
1 Päckchen veganer Blätterteig (gibts auch im Supermarkt)
Alsan (vegane Butter)
Zimt
2-3 TL Zucker (z.B. Kokosblütenzucker)

Blätterteig ausrollen, mit Butter besteichen und mit Zimt & Zucker bestreuen. Quadrat von beiden Seiten zur Mitte hin aufrollen.

20130107-220408.jpg Ca. 1 cm breiten Scheiben abschneiden, diese auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben und leicht flach drücken.

20130107-220431.jpg Bei 180 Grad Umluft ca. 12-15 Minuten backen (siehe auch Beschreibung auf dem Blätterteig) und …. genießen – am besten noch warm – yummy

20130107-220447.jpg