Ultraschnelle rohköstliche Möhrensuppe aus dem Turbomixer #Bianco

Zutaten:

Dauer: 6 Minuten
für 2-3 Portionen

5 mittelgroße Möhren
1/2 Schalotte
Pfeffer & Salz
1 TL Gemüsebrühe
2-3 getrocknete Tomaten
150-250 ml Wasser (je nach Konsistenz Wunsch)
2 EL Cashewkerne
einige Basilikum-Blätter
Majoran
etwas Olivenöl
ein kleines Stück Ingwer

hier: eine halbe Dose Mais (nur, weil die noch im Kühlschrank war)
Alternativ: Kokosmilch oder Pflanzensahne statt Wasser

Zubereitung:

Möhren schälen und in sehr grobe Stücke schneiden, Zwiebel schälen und halbieren, Ingwer schälen.
Alle Zutaten in den Mixer füllen und das Programm Suppe für ca. 4 Minuten laufen lassen.

Die Suppe ist danach wunderbar cremig und angenehm warm – eine rohköstliche Köstlichkeit.
Evtl. noch nachwürzen oder mit Balsamessig-Creme verfeinern

PS: Die Suppe ist nicht gekocht, sie ist lediglich auf max. 40 Grad erhitzt

20140105-211006.jpg

Werbeanzeigen

Unser neuer ‚Bianco diver‘ : Der Turbomixer, der kein Blender ist

Auch wenn das Jahr noch überaus jung ist, haben wir heute schon die Anschaffung des Jahres gemacht: den ‚iBlender‘ 🙂 Bianco diver.

20140102-215542.jpg
Der Bianco diver ist ein Turbomixer der besonderen Art: überaus Leistungsstark (1.680 Watt, 2 PS, 32.000 Umdrehungen) und mit tollem , reduziertem Design. Vergleichbare Hochleistungsmix gibt es einige auf dem Markt. Allerdings wurde bei den Kokurrenten der Schwerpunkt auf Funktionalität gelegt und die Optik ggfs. etwas vernachlässigt. Bei Bianco stimmt, soweit ich das bisher beurteilen kann, beides.
Noch spektakulärerer, weil in peppigen Farben erhältlich, ist der Bianco puro:

20140102-213355.jpg

Wir haben den Mixer direkt bei Bianco in Köln gekauft und sind vom Geschäftsführer Paul Wollersheim überaus kompetent und nett beraten worden. Er hat offensichtlich seine Begeisterung und Überzeugung für eine vegane, vitalstoffreiche und rohköstliche Ernährung zum Beruf gemacht. Davon träumen viele von uns 🙂 Mit uns meine ich Menschen, die erkannt haben, dass wir unser Ernährungsverhalten zugunsten unserer Gesundheit, der Umwelt, der Reduzierung des Hungers in der Welt und der Abschaffung der tierquälerischen Haltungssysteme dringend hin zu einer fleisch- und milchreduzierten Kost, ändern müssen.

Zu Hause haben wir unseren Neuerwerb gleich ausprobiert und eine bunte Gemüsesuppe zubereitet. In wenigen Minuten hatten wir eine köstlich, schaumig-cremige Suppe fertig. Durch die Reibung im Mixer wird der Inhalt gleichzeitig erhitzt. Allerdings nur auf 36 Grad, so dass alle Vitalstoffe erhalten blieben und wir eine rohköstliche, warme Suppe genießen konnten.

20140102-221324.jpg

Als Nachtisch gab es dann diese wundervolle Schokocreme, die eigentlich ein Eis werden wollte 🙂 (hätten wir gefrorene Bananenstückchen im Eisfach gehabt)

20140102-221644.jpg
Das Rezept dazu gibt es im nächsten Post.

Wir werden ab jetzt sicher einen Teil unseres Essens im Bianco zubereiten. Ich werde die besten Rezepte hier posten. Freue mich schon.

P.S. Das der Bianco Diver kein „Blender“ ist können wir nach ein paar Stunden schon beurteilen und er hat sogar den „Veganen Innovationspreis auf der Vegan Fach 2013“ bekommen.

Was die Konkurrenz so mit ihren Mixern  so anstellt, um die Kundschaft zu blenden, seht ihr hier 😉 Aber lustig ist es trotzdem (und die Blender sind bestimmt auch gut):

Will it blend? Yes it blends!