Mediteranes veganes Kartoffel Gulasch

Aus Kartoffeln, mediteranem Gemüse, vielen Zwiebeln, frischen Kräutern und Gewürzen wird ein köstlich würziges Gulasch, das ohne Fleisch auskommt – probierts aus. Lasst euch von den vielen Zutaten nicht abschrecken, die Zubereitung ist ganz einfach.

Zutaten für 4-6 Personen
* 1 kg Kartoffeln (ohne weitere Beilagen 1,5 kg)
* 1 Paprika
* 1 Aubergine
* 1 Zucchino
* 1 Hand voll frische Kräuter, heute: Majoran, Thymian, Salbei, Rosmarin
* 500g Zwiebeln
* 2 EL getrocknete Tomaten (‚Ciappa‘ von Denn’s, ohne Öl )
* Chili (Schote oder Paste) es soll nur einen Hauch Schärfe ergeben
* 1 Knoblauchzehe

* Pflanzenöl
* 300-500 ml Gemüse-Brühe
* 1 Glas Rotwein
* 50g Tomatenmark
* 1 Dose stückige Tomaten
* Salz & Pfeffer
* 1 EL Paprika
* Majoran (wenn keine frische verwendet wird)
* 1 Lorbeerblatt, 3 Nelken, 3 Wachholderbeeren

Zum abschmecken:
* Balsamessig, Zitronensaft
* 1 TL Agavendicksaft
* Würzhefe (hier: Hefeflocken)
* Scharfe Würzsauce (hier: Jalapeno Red Pepper Sauce)

Zubereitung:
Kartoffel schälen, Gemüse putzen und alles in mundgerechte Stücke schneiden.
Zwiebel in Ringe schneiden. Knoblauch in feine Scheiben schneiden.

Knoblauch und Zwiebeln bei mittlerer Hitze in Öl andünsten.
Paprika, Salz und Pfeffer, Tomatenmark, getr. Tomaten, Lorbeer, Nelken und Wachholderbeeren dazugeben und mit anrösten bis es duftet. Kartoffeln in den Topf geben und gut mit der Paste verrühren. Nach 1-2 Min. Rotwein angießen und kurz köcheln lassen. Tomaten und Gemüsebrühe dazugeben und ca. 10 Minuten kochen lassen. Dabei die Gemüsebrühe nach und nach zugießen. Nun Kräuter und Gemüse in den Topfgeben und weitere 10 bis 15 kochen lassen. Die Kartoffeln sollen weich, das Gemüse aber noch etwas knackig sein. Gulasch mit den angegebenen Zutaten nach Geschmack abschmecken.

Der Gulasch kann gerne auch noch etwas durchziehen. Mit Majoranblättchen und etwas Balsamessig Creme anrichten

20140405-175737.jpg

Werbeanzeigen

Veganes Kartoffel Gratin

Hier kommt ein sehr einfach zuzubereitendes Kartoffel Gratin

Als Beilage (z.B. zu einem großen Salat oder Bratlingen) benötigt ihr für 4 Personen:

1 kg Kartoffeln (als Pellkartoffeln gegart)
3 mittelgroße Zwiebeln
2 EL Sesam oder Gomasio

für den Hefeschmelz:

2-3 EL vegane Butter (Alsan)
5 EL Hefeflocken
1 TL Salz
je eine gute Msp Paprika, Kurkuma & Pfeffer
1 TL Senf
170 ml Wasser oder Sojamilch
4 TL Mehl

Das Rezept für den Hefeschmelz ist aus ‚VEGAN lecker lecker!‘ von Marc Pierschel

Alle trockenen Zutaten zusammenmischen. Butter in einem Topf schmelzen, Senf dazu geben und mit den trockenen Zutaten verrühren. Wasser oder Sojamilch langsam unter Rühren mit dem Schneebesen dazu geben bis ein dickflüssiger Brei entsteht.

Zwiebeln schälen, in dünne Ringe schneiden und in Butter andünsten. Kartoffeln pellen, in dicke Scheiben schneiden und ziegelartig in einer Auflaufform geben. Zwiebeln und Hefeschmelz darüber verteilen und mit Sesam oder Gomasio bestreuen.
Gratin im vorgeheizten Backofen bei 180Grad Umluft ca. 10-15 Min überbacken.

20131027-180328.jpg

Würzige Soja Medaillons mit Rosmarin-Kartoffeln & Salat

Gestern musste es nochmal etwas deftig-würziges sein. Da waren die Soja-Medaillons mit knusprig gebackenen Kartoffeln genau das Richtige. Die Soja-Medaillons habe ich nach meinem Basisrezept zubereitet. Für die Marinade habe ich zu den Standart-Zutaten 2 EL Grillgewürz VeganWorX und 2 EL BBQ-Sauce verwendet.

Für die Rosmarinkartoffeln 1,5 kg Kartoffeln schälen und in Scheiben schneiden. Mit Olivenöl, Salz und Rosmarin mischen und in ca. 20 Min. im Ofen bei ca. 200 Grad backen. Vor dem Servieren ggfs. noch etwas nachsalzen.

20130818-220959.jpg
Für Gäste oder ein nettes Dinner zu Zweit 🙂 können die Kartoffeln und die Medaillons aufgespießt und mit etwas Balsam-Creme garniert werden.

20130818-220800.jpg

Kartoffel-Spinat Küchlein mit Joghurt Dip

20120422-220040.jpg

Zutaten:

600g Kartoffeln
1 EL Alsan
Salz

400g Spinat (frisch oder TK)
2 Knoblauchzehen
Pfeffer & Salz

100g Kichererbsenmehl
150g Cashew-Kerne
1 EL Ghomasio
je 1 TL Kurkuma und Cumin
1 EL Paprika
1 EL Senf
1 EL Balsamessig

200g Sojaghurt
1 Minigurke
1 kl. Möhre
Saft einer halben Zitrone
1/2 TL Sambal Oelek
Salz & Pfeffer

Zubereitung

Kartoffeln schälen, vierteln und kochen. Knoblauch schälen, pressen und in 1 EL Alsan schmelzen.
Spinat putzen, zerteilen und zum Knoblauch geben. Leicht einfallen lassen und mit Salz & Pfeffer wurzen. Kartoffeln mit etwas Alsan stampfen und salzen. Kartoffeln mit Spinat, Kirchererbsenmehl und Gewürzen (Kurkuma, Cumin, Paprika) verrühren.

Cashew-Kerne in der trockenen Pfanne anrösten und mit dem Ghomasio zur Kartoffel-Spinat Mischung geben. Mit Senf, Balsamessig und ggfs. mit Salz & Pfeffer würzig abschmecken.

Möhre und Gurke fein raspeln und zusammen mit Zitronensaft, Sambal Oelek in den Sojaghurt rühren und mit Salz & Pfeffer würzen.

Tofuschnitten auf Ruccola mit Kartoffelklößchen in Paprikacreme

Köstliches, farbefrohes Hauptgericht – ein besonderes Gericht, das allerdings etwas Zeit kostet.
Dauer ca. 1 Stunde

20120226-134354.jpg

Zutaten für 4 Personen

400g Räuchertofu
Soja-Sauce
Ketjab Manis
Sambal Oelek

————————–
Ruccola nach belieben
3 Frühlingszwiebeln
1/2 Zitrone
Olivenöl
1 EL Balsamico
ca. 1 TL Agarvendicksaft
Knoblauch

—————————
1 Päckchen Knödel halb und halb
2 Scheiben Toastbrot
Knoblauch
Sambal Oelek
Rosmarin
Olivenöl
Salz & Pfeffer
nach belieben einige Schalotten

—————————-
3 rote Paprika
3 EL Alsan
150 ml Soja-Creme
Salz & Pfeffer
Paprika
wenig Cayennepfeffer

*******************************

Zubereitung:

Tofu würfeln oder für Tofu-Schnitten in dicke Scheiben schneiden.
Aus etwas Olivenöl, Soja-Sauce, Ketjab Manis und Sambal Oelek eine Marinade anrühren und Tofu darin marinieren.

20120226-124227.jpg

Kartoffel-Knödel nach Packungsangabe vorbereiten (quellen lassen)

Paprika würfeln und in Alsan in der Pfanne ca. 15 Minuten dünsten. Salzen und Pfeffern und die Sojacreme hinzufügen. Mit dem Rührstab pürrieren und mit Paprika und Cayenne eher mild abschmecken. Die Creme soll nicht scharf sein.

20120226-125150.jpg

20120226-125200.jpg

Während die Paprika dünsten, die Croutons zubereiten. Dazu Toastscheiben würfeln, Chili oder Sambal Oelek und Knoblauch in Olivenöl anbraten, Toastwürfel dazugeben und kräftig mit Salz, Pfeffer und Rosmarin würzen. Toastwürfel golden rösten und etwas abkühlen lassen.

Jetzt die Kartoffelklößchen rollen: Hände etwas anfeuchten und mit ca. einem EL Kartoffelteig Klößchen formen und jeweils ein Crouton einarbeiten. Die Croutons müssen vollständig von Teig ummantelt sein.

20120226-130021.jpg

Alle Klößchen so vorbereiten und nach Packungsbeschreibung, normalerweise ca 20 Minuten in leicht gesalzenem, kochenden Wasser ziehen lassen. Nach belieben einige Schalotten in Alsan dünsten und zu den Klößchen reichen.

20120226-131228.jpg

Tofu aus der Marinade nehmen und trocken tupfen. Schnitten oder Würfel salzen und pfeffern, leicht in Mehl wenden und in Olivenöl ca 3-4 Minuten von jeder Seite braten.

20120226-132046.jpg

Ruccola waschen, Knoblauch fein hacken, Frühlingszwiebeln putzen und in Ringe schneiden. Dabei auch das Grün mit verwenden. Öl in einer Pfanne erhitzen, Knoblauch und Frühlingszwiebeln leicht andünsten und Balsamessig und Argavendicksaft dazugeben. Leicht Karamelisieren lassen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Zitronenzesten und etwas Zitronensaft dazugeben.
Nun den Ruccola in die Pfanne geben, vorsichtig umrühren und leicht einfallen lassen. Nicht zu lange in der Pfanne lassen, sonst fällt er zu sehr ein.

20120226-130726.jpg

20120226-130804.jpg

Wie auf dem Bild zu sehen anrichten – Buon Appetito!

20120226-133226.jpg