Saftig-süßer Mohn-Apfelkuchen

Hier kommt ein super leckerer, saftig-süßer, schnell gemachter Mohn-Kuchen. Leider sind die Bilder nicht so schön geworden und ich gebe zu, dass er aufgrund seiner dunklen Farbe auch nicht ganz so attraktiv ist. Jetzt weiß ich, warum auf allen anderen Mohnkuchen, Streussel oder eine helle Teigschicht drauf ist 🙂 Aber wenn ihr Mohn mögt, müsste ihr den unbedingt probieren.

20121110-200039.jpg

Zutaten:

150 g Dampfmohn
100 g Zucker
150 g Mehl
50 g gem. Haselnüsse
1 P. Vanillezucker
2 TL Backpulver
1 Prise Salz
1 TL Zitron- oder Orangenzesten
75 g Alsan (vegane Butter) oder Rapsöl
200 ml Mandelmilch (oder Sojamilch)
3 Eiersatz (hier: 3Pauli)
4 Äpfel

——————————————————

Zubereitung:

Trockene Zutaten verrühren. Alsan im Topf leicht schmelzen. Eiersatz mit etwas Wasser anrühren. Alle Zutaten zu einem glatten Teig verrühren. Äpfel entkernen, schälen und in kleine Stücke schneiden. Unter den Teig heben und die Masse in eine gefettete und mit Kokosflocken bestreute Springform geben. Bei 160 Grad Umluft ca. 30 Min backen.

Lauwarm mit Soja- oder Reissahne auch ein tolles Dessert.

Beim nächsten Mal mache ich eine Schicht Streusel darauf, dann sieht er auch noch gut aus.

Kleines veganes ‚Sommermenü‘

  • Bunter Salat mit Pinienkernen, dazu Brot mit ‚Kräuter-‚Butter‘
  • Pasta mit Spargel in Zitronen-Estragon-Sauce
  • Schokomuffinsmit Vanillesahne und Erdbeer-Minz-Sauce

    Salat: Pflücksalat und Ruccola aus dem Garten, Cocktailtomaten, geröstete Pinienkerne, Sauce aus Feigensenf, Balsamessig, Olivenöl, S&P

    Kräuter-‚Butter‘:125g Alsan, 1 Hand voll Kräuter aus dem Garten (Basilikum, Oregano, Salbei, Rosmarin, Ruccola) leicht zerrupfen und zusammen mit grobem Salz kurz im Mixer pürrieren bis die Kräuter zerkleinert und gut verteilt sind. Butter kalt stellen
    20120610-111644.jpg

    20120610-111653.jpg

    20120610-111702.jpg

    Für die Pasta aus dem Rezept Spargel mit Zitronen-Estragon-Sauce die Sauce verwenden und damit ein Spargelragout zubereiten. Die angegebene Menge für die Sauce verdoppeln und noch ca. 100 ml Weisswein dazugeben. 1,5 kg Spargel schälen, in mindgerechte Stücke schneiden und in Salz-Zucker-Wasser kochen. Dazu passen Spaghetti, aber auch kurze Ausformungen. Pasta al dente kochen und direkt mit dem Spargel-Ragout mischen.

    Zum Nachtisch gibt es eine leckere Kombi aus Schokoladen-Muffins, Vanille-Sahne und Erdbeer-Minz-Sauce – yummy

    20120610-201731.jpg

Streuselkuchen mit Apfel-Rhabarber Füllung

Und noch ein Rhabarberkuchen, der eigentlich ein Apfelkuchen ist: oberköstlicher, knuspriger Streuselkuchen mit fruchtiger, saftiger, süß-saurer Füllung – Yummy Yummy

Abgewandeltes Rezept von NikaWeltbester Apfelkuchen

20120520-231801.jpg

Ich habe für den Boden zur Hälfte Vollkornmehl und Typ 550 verwendet und je 50g Mandeln und Haselnüsse und 1 P. Vanillezucker hinzugefügt.

Für die Füllung habe ich 2 Äpfel und 250g Rhabarber genommen. 1 Apfel und den Rhabarber habe ich gewürfelt und mit je 1TL Zucker und Zimt und etwas Wasser ca. 3-4 Minuten gekocht. Der 2. Apfel wurde ebenfalls gewürfelt, jedoch roh belassen.

Auf den fertigen Kuchen habe ich vor dem Backen 1 EL Mandelblättchen gestreut und ihn 45 Minuten bei 175 Grad Ober-Unterhitze gebacken. Den Boden habe ich mit Backpapier ausgelegt.

Lauwarm ist er besonders gut und mit einem Löffel Soja-Sahne einfach köstlich.

Veganer Rhabarber Kuchen – Yummy

20120517-162132.jpg

Ich habe heute diesen super köstlichen Rhabarberkuchen von Totally Veg! gebacken und bin begeistert. Die Mischung aus süßem Kuchen und säuerlichem Rhabarber ist sehr lecker.

Ich habe allerdings den Zucker auf etwa 100g reduziert und er war für uns süß genug. Wenn ihr gerne recht süßen Kuchen esst, könnt ihr ggfs. mehr verwenden. Ich habe den Kuchen in einer 28er Form 40 Min. bei 175 Grad Ober-Unterhitze gebacken.

Rezept von Totally veg!

20120517-162157.jpg

Beim 2. Backen ohne Zuckerkruste:

20130509-141014.jpg

Vegane Vollkorn-Bananen Muffins mit Stevia

Mein erster Backversuch mit Stevia. Stevia ist ein althergebrachtes Süßungsmittel der Guarani Indianer aus Südamerika und bei uns jetzt als Pulver erhältlich. Stevia hat bei gleicher Süße nur ca. 10% der cal. von herkömmlichem Zucker.

Schon der Teig hat sehr lecker geschmeckt und die Muffins waren saftig, durch Vollkornmehl, Mandeln und Bananen sehr nahrhaft und einfach köstlich – ein gelungener erster Versuch ohne Rohr- oder Rüben-Zucker.

20120516-214120.jpg

250g Vollkornmehl
130 ml Rapsöl oder 125g Alsan
10 g Stevia (Achtung! süßt 10 x stärker als Zucker, entspricht also 100g Zucker)
2 EL Agavendicksaft
1-2 EL Karamel Sirup
1 P. Vanillezucker
2 EL Mandelstifte
2 reife Bananen
3 TL Backpulver
etwas Zimt
250 ml Sojamilch
1 TL Zitronenzesten

Rapsöl oder Alsan mit Stevia und den zerdrückten Bananen zu einer schaumigen Masse verrühren. Trockene Zutaten vermengen und unter die Masse rühren. Sojamilch und Karamel Sirup nach und nach unterrühren bis ein cremiger Teig entsteht. Zitronenzesten dazu geben. Teig in eine gefettete und mit Paniermehl ausgestreute Kuchenform füllen und ca. 40 Minuten bei 170 Grad backen. Muffins ca. 25 Minuten backen.

20120516-214226.jpg

veganer Schokokuchen

Einfacher, aber sehr leckerer und schokoladiger Schokokuchen.

Zutaten:

400g Mehl (ich nehme je zur Hälfte 505er und Vollkornmehl)
300g Zucker (kann auch auf 250g reduziert werden)
50g Kakaopulver
1 P. Vanillezucker
3 TL Backpulver
2g Salz
100g Schokolade (70% ohne Milchanteil)
150g Alsan (pflanzl. Butter) oder Rapsöl
300-400ml Sojamilch oder Wasser
2 Eiersatz (Paulis Erersatz aus dem Reformhaus)
50 ml Karamel- oder Reissirup (alternativ: Ahornsirup)

Zubereitung:

Trockene Zutaten mischen. Schokolade im Wasserbad oder zusammen mit der veganen Butter schmelzen. Teig rühren und Schokobutter langsam einfließen lassen. Sojamilch oder Wasser nach und nach hinzufügen bis ein glatter Teig entsteht.

Bei 175 Grad ca. 40-50 Min (je nach Ofen) backen

Wir haben den Kuchen so schnell aufgegessen, dass ich vergessen habe, ihn zu fotografieren 🙂 Foto folgt.