Für kalte Winterabende: vegane Linsenlasagne

Würzige Linsenpfanne trifft auf cremig, samtige Bechamelsauce. Diese Lasagne kommt ohne Milch, Butter und Käse aus und macht einfach glücklich 🙂
Die Zutatenliste sieht erstmal lang aus, es sind aber keine exotischen Zutaten enthalten.

Zutaten:
Für die Linsen:
250g Tellerlinsen
1 TL Gemüsebrühe

2 Zwiebeln
2 Knoblauchzehen
1 Dose stückige Tomaten
3 Möhren
optional: 1 rote Paprika
2 Lorbeerblätter
3 Wachholderbeeren
3 Nelken
1/2 TL Chili (Pulver und Paste)
1 kl. Stück Sellerie
1 Hauch Zimt
1 EL Majoran
1 EL Tomatenmark
100ml Rotwein
1 TL Paprika edelsüß
Olivenöl
Balsamessig Creme
Pfeffer & Salz

12 Lasagneblätter
Optional: veganer Streukäse z.B. Tofutti Mozarella

Für die Bechamel:
80g Alsan
80g Mehl
ca. 750 ml Pflanzenmilch, hier: Soja
2 EL Hefeflocken
1/2 TL Dijon-Senf (oder normalen Senf)
Salz & Pfeffer
Muskat

Zubereitung:

Linsen in Brühe ca. 25 Minuten fast gar kochen. Während dessen, Zwiebeln und Knoblauch schälen und fein würfeln. Sellerie fein würfeln. Möhren schälen, Paprika waschen und beide ebenfalls klein würfeln.

Zwiebeln in Olivenöl glasig dünsten. Sellerie, Möhren, Chili, Lorbeer, Wacholderbeeren und Nelken dazu geben, mit Salz, Pfeffer und Paprika würzen und kräftig anbraten. Tomatenmark hinzufügen und unter Rühren anrösten (das dauert etwas, dabei entwickeln sich leckere Röstaromen). Mit Rotwein ablöschen und einmal aufkochen. Stückige Tomaten, Paprika (sofern dabei) Majoran und Zimt in die Pfanne geben und das ganze einige Minuten köcheln lassen. Die Möhren sollen noch leicht knackig sein. Sobald die Linsen fast gar sind, diese abschütten und mit in die Pfanne geben. Die Linsenpfanne ggfs. mit den Gewürzen und etwas Balsamessig würzig abschmecken. Lorbeerblätter, Wachholderbeeren und Nelken entfernen.

Für die Bechamelsauce die Butter in einem Topf schmelzen. Das Mehl einrühren und langsam unter ständigem rühren (sonst bilden sich Klümpchen) mit der Sojamilch aufgießen. Einige Minuten köcheln lassen (dabei weiter rühren) und mit den Gewürzen und dem Senf abschmecken.

Nun die Linsenmasse, die Bechamelsauce und die Lasagneplatten abwechseln in eine Auflaufform schichten. Mit einer Schicht Bechamel starten und abschließen. Auf Wunsch mit veganem Käse bestreuen.

20140126-181846.jpg
Bei 160 Grad Umluft ca. 30 Minuten backen und nach dem Backen ca. 10 Minuten durchziehen lassen.

Mit einem einfachen grünen Salat mit ‚Liebster Salatsauce‘ servieren. Bon apetit

20140126-182445.jpg

Werbeanzeigen

Dal mit Sojaghurt-Dipp

Nach unserer Sri Lanka Reise ist Dal eine Lieblingsspeise geworden. In unterschiedlichen Varianten, aber immer lecker. Heute mit Kartoffel, Möhre und einem Topping aus Sojaghurt, Gomasio und Balsam-Creme.

20120916-212410.jpg
Zutaten:

250g rote Linsen
2 Kartoffeln
1 Möhre
5 gr. Tomaten
1 Zwiebel
1-2 Knoblauchzehen
2 TL Zitronensaft
1 TL Sambal Oelek
1 TL Curry
1 TL gem. Kreuzkümmel
1/2 TL Kurkuma
1 Messerspitze gem. Bockshornklee
500-600 ml Gemüsebrühe
300ml Kokosmilch
Salz & Pfeffer
Rapsöl

250 g Sojaghurt
1 TL Zitronensaft
1/2 TL Sambal Oelek
1 EL weißen Balsamessig
Balsamessig-Creme
Gomasio

Zubereitung:

Kartoffeln und Möhren schälen und klein würfeln. Linsen und Tomaten waschen. Strunk entfernen und in Stücke schneiden. Öl in einem Topf mild erhitzen und Gewürze darin anschmoren bis sie duften. Zwiebeln und Knoblauch dazu geben und 2-3 Min. dünsten, danach Linsen hinzugeben und kurz mit andünsten. Tomaten, Zitronensaft, 500ml der Gemüsebrühe und Kokosmilch dazu geben und alles zum kochen bringen.

Das Dal ca. 20 Min. leicht köcheln lassen bis Linsen, Kartoffeln und Möhren weich sind. Ggfs. die restl Gemüsebrühe dazu geben. Ab und zuumrühren. Mit Salz, Pfeffer und Balsamessig würzen.

Sojaghurt mit Zitronensaft, Balsamessig und Sambal-Oelek würzen und mit S&P abschmecken.

Dal mit Balsam-Creme und Gomasio anrichten.

Mediterrane vegane Linsenpfanne

Köstlich – yummy – leckeres Sommergericht im Frühling. Inspiriert von Björn Moschinskis Linsenpfanne

20120428-155600.jpg

Zutaten:

250g rote Linsen
150g geräucherter Tofu
Je 1 gelbe und rote Paprika
1 Zucchino
4 Tomaten
1 Knoblauchzehe
1Zwiebel
2 Frühlingszwiebeln
6 Datteln
1 TL Kräuter der Provence
1 Zweig Rosmarin
1 Lorbeerblatt
250 ml Gemüsebrühe
weißer Balsamessig
Salz & Pfeffer

dazu

Zitronen-Sojaghurt:

Sojaghurt mit etwas Chilli-Paste, Zitronensaft, Salz und weißem Balsamessig verrühren

Zubereitung:

Linsen waschen bis das Wasser klar ist. Zwiebeln und Knoblauch fein würfeln. Gemüse putzen und in kleine Stücke schneiden. Tofu und Datteln ebenfalls klein würfeln.

Zwiebeln und Knoblauch in Öl andünsten. Nach 2 Minuten Gemüse, Linsen, Lorbeerblatt und Rosmarin dazugeben und ca. 3 Minuten mit anbraten. Mit Salz, Pfeffer und Kräuter der Provence würzen und mit Gemüsebrühe auffüllen. 8-10 Minuten köcheln, bis die Linsen gar sind. Achtung, die Linsen zerfallen leicht, wenn sie zu lange gekocht werden. Lorbeerblatt und Rosmarinzweig rausnehmen. Tofu in etwas Öl knusprig braten  und mit den Datteln zu den Linsen geben. Mit weißem Balsamessig würzen. Ggfs. Mit Salz, Pfeffer und Kräuter der Provence abschmecken.

Sojaghurt dazu reichen und schmecken lassen!