Rührtofu immer wieder neu

Allen gemeinsam ist der Tofu. Aber sonst gibt es diverseste Möglichkeiten, leckeren Rührtofu zuzubereiten. Hier habe ich eine schnelle Variante „Quick & Easy“ gepostete und hier eine mit Zwiebelschmalz. Hier gibt es die „klassische“ Variante mit Räuchertofu, Tofu und Seidentofu.

Heute habe ich etwas Neues ausprobiert und zwar angelehnt an ein Rezept von Sebastian Copien, aus seinem wunderbaren Buch ‚Die vegane Kochschule‚- mit Gemüse und Avocado.

Und ich muss sagen: es war super lecker.

IMG_4411

Zutaten für 2-3 Portionen (je nach Hunger):

  • 300 g Räuchertofu (eher eine weiche Sorte z.B. von Taifun)
  • 1/4 TL Kurkuma, 1/2 TL kala namak (schwarzes Salz), Salz & Pfeffer, Rauchsalz
  • je 1 EL Petersilie (fein gehackt) und Schnittlauch (in feine Röllchen geschnitten)
  • 1 mittelgroße Zwiebel, fein gewürfelt
  • 1/2 Avocado (je nach Größe, könnt ihr auch eine ganze verwenden) mit der Gabel zerdrückt
  • 4 mittelgroße Champignons, kleingeschnitten
  • 1 Stück Zucchini (3-4 EL), kleingewürfelt
  • Distel- oder Rapsöl

Zubereitung:

Vom Räuchertofu den geräucherten Rand sehr dünn abschneiden und klein würfeln. Die Würfelchen in etwas Öl knusprig braten und mit Rauchsalz und Pfeffer würzen. Den Rest des Tofus kurz im Mixer bröselig mixen oder mit einer Gabel zerdrücken. Mit ca. 2 EL ÖL, Kurkuma und schwarzem Salz verrühren und kurz ziehen lassen. Zwischenzeitlich Gemüse, Avocado und Kräuter vorbereiten.

Die Tofumasse in 2-3 EL ÖL einige Minuten braten, danach die Zwiebeln dazu geben und glasig anschwitzen. Das Gemüse in die Pfanne geben und einige Minuten mit braten. Mit Salz & Pfeffer würzen, die Avocado und die Petersilie unterheben. Einige Minuten mit geschlossenem Deckel ziehen lassen.

Die Tofuwürfelchen und dem Schnittlauch bestreut, servieren. Enjoy!!

IMG_4413

Lebervurst à la #tVitteinander

Nach dem letztjährigen Sommertreffen veganerer Twitterer auf dem Tiergnadenhof Stellichte und im veganen Mittelalterrestaurant Zauberkessel entstand dieses kollaborative Kochbuch.

Das Rezept was ich am meisten daraus zubereitet habe, ist die vegane Lebervurst von @hoffi63

Da sie soooo lecker und so schnell gemacht ist, möchte ich euch das Rezept nicht vorenthalten.

Zutaten:

200g Tofu (geräuchert)
1 kl. Dose Kidneybohnen
3 EL Olivenöl
1 Zwiebel
1-2 TL Majoran (wenn möglich frisch)
1-2 TL Petersilie (wenn möglich frisch)
1 TL Salz
1 TL Senf
weißer Pfeffer nach Geschmack
Evtl etwas Knoblauch
Optional 2TL Hefeflocken

Zwiebel in Olivenöl andünsten. Zum Schluss Majoran dazu geben und kurz mit erhitzen. Tofu in grobe Stücke schneiden und Bohnen abtropfen und abspülen. Alle Zutaten in einem Blender zu einer geschmeidigen Creme mixen. Zum Schluss mit S & P abschmecken.

20140501-123159.jpg

Frühstückstofu yummy yeah

Hier kommt der ultimativ schnell zubereitete Frühstückstofu

Man nehme:

1 Block Natur-Tofu
etwas Zwiebelschmalz z.B. von Zwergenwiese
3-4 EL Sojaghurt
Pfeffer & Salz
Kurkuma
einige Tomaten (gewaschen und in Spalten geschnitten)
Schnittlauch
Kala Namak – schwarzes Salz

20131029-212730.jpg
Das ist zu tun:

Tofu mit der Hand zerbröseln und in Zwiebelschmalz in der Pfanne anrösten. Mit Kurkuma, S&P und Kala Namak würzen.
Tomaten dazu geben und kurz mit braten. Sojaghurt unterrühren und mit dem Schnittlauch bestreuen. Durch den Sojaghurt gibt es eine leicht cremige Konsistenz.

Und jetzt: auf’s Brot, Brötchen oder Toast mit dem köstlichen Zeug, Zeitung auf’s iPad und ran an den Frühstückstisch.

20131029-213852.jpg

Zucchini-Rösti mit samtiger Paprikasauce

Nach der Ernte dieses Megazucchino habe ich nochmal die leckeren Zucchini-Rösti zubereitet.

20130818-200413.jpg

Diesmal gab es sie mit einer samtigen Paprikasauce und grünen Bohnen. Sehr leckere Kombi. Die Sauce kann aber auch zu vielem anderen Gerichten gereicht werden.

20130818-201027.jpg

Paprikasauce

2 Paprikaschoten (beliebige Farbe)
Pfeffer & Salz
1 Zwiebel
Paprikapulver
etwas Gemüsebrühe
pflanzliche Sahne (heute: Mandelsahne)
Alsan (vegane Butter)

20130818-201508.jpg

Die Zwiebel schälen und fein würfeln. Paprikaschoten putzen und in grobe Stücke schneiden. Zwiebeln in Alsan andünsten und Paprikastücke dazu geben. Mit Paprika, Pfeffer und Salz würzen. Das Gemüse einige Minuten bei mittlerer Hitze braten und dann mit Sahne und etwas Brühe ablöschen.

Paprika relativ weich kochen und Sauce dann pürrieren. Ggfs. nochmal abschmecken. Durch das Pürrieren wird die Sauce leicht aufgeschäumt und dadurch schön luftig.

Tofu-Gemüse-Pfanne mit Dinkel

Dinkel klingt für mich immer eher gesund als lecker. Doch da habe ich mich offensichtlich getäuscht. Dieses Gericht beweist das Gegenteil 🙂 probierts aus

Zutaten:

die Menge reicht bei viel Hunger für 2 Personen, mit Vorspeise ausreichend für 4 Personen

250g Dinkel (vorgekocht, hier: ‚Dinkel wie Reis‘ von Rewe Bio)
200g Tofu
1-2 Zucchini, jenach Größe
4-6 Möhren, je nach Größe
einige Kirsch- oder kleine Strauchtomaten
1 große Zwiebel
1 Knoblauchzehe
einige Zweige glatte Petersilie
1 TL Senf
1 EL Tomatenmark
Rosmarin
Paprika (oder Grillgewürz)
ca. 50 ml Wein
Salz & Pfeffer

Tofu Marinade:
1-2 ELOlivenöl
1-2 EL Sojasauce
1 Knoblauchzehe
Salz & Pfeffer
1/2 TL Sambal Oelek oder 1 frische rote Chilischote
etwas liquid Smoke
1 TL Paprika oder Grillgewürz
1/2 TL Hefewürze (hier: von Erntesegen)

Für’s finish:
Balsamico-Creme
Gomasio
bunter Pfeffer

20130729-203050.jpg
Zubereitung:

Aus den angegebenen Zutaten eine sehr würzige Marinade anrühren. Der Tofu soll nachher ’nach was schmecken‘ 🙂
Tofu würfeln, mit der Marinade verrühren und ziehen lassen. Je länger er ziehen darf, umso besser.

Dinkel nach Packungsvorschrift in Brühe garen.

Zucchino und Möhren putzen und in eher kleine Stücke schneiden. Zwiebel schälen und in feine Ringe schneiden, Knoblauch ebenfalls schälen und in die Presse geben. Tomaten waschen und vierteln.

Tofu abtropfen lassen und in der heißen Pfanne in Pflanzenöl in ca. 10 Minuten rundherum braun braten. (das dauert länger als man denkt 🙂 ) Dabei kräftig salzen und Pfeffern. Aus der Pfanne nehmen und zur Seite stellen.

Falls kein Öl vom Tofu mehr in der Pfanne ist, etwas Öl hinein geben. Zwiebeln und Möhren bei mittlerer Hitze anbraten. Nach einigen Minuten die Zucchini dazugeben und das Gemüse mit S&P, Paprika und Rosmarin würzen. Nach einigen Minuten Knoblauch, Tomatenstückchen und Petersilie in die Pfanne geben. Das Gemüse mit Wein und dem Rest der Marinade ablöschen. Tomatenmark, Senf und liquid smoke unterrühren und den Tofu wieder in die Pfanne geben. Je nach Geschmack abschmecken.

Gemüse-Tofu in die Mitte eines Dinkel Ringes anrichten. Mit Balsamico-Creme, buntem Pfeffer und Gomasio garnieren.

20130729-203301.jpg

Rührtofu Quick & Easy

Wenn man nur für 1 oder 2 Personen Rührtofu zubereiten möchte, ist es unnötig jeweils ein Päckchen Naturtofu, Räuchertofu und Seidentofu zu öffnen, weil vor allem der Naturtofu geöffnet kaum aufbewahrt werden kann.

Deshalb hier eine Variante aus einem Päckchen Räuchertofu und etwas Sojaghurt.

Zutaten für 2 Portionen:

1 Päckchen Räuchertofu
3-4 EL Sojaghurt
2 EL Pflanzenöl
Salz & Pfeffer
1/2 TL Kurkuma
Schnittlauch
Kala Namak (schwarzes Salz, leicht schwefelig)
opt.: Rauchsalz

Zubereitung:

Vom Räuchertofu rundherum den Rand ca. 0,5 cm breit abschneiden und daraus kleine Würfel schneiden. Diese in etwas Öl in ca. 4 Min. knusprig braten, leicht salzen und pfeffern und zu Seite stellen.

Den Rest des Blocks in einen Teller mit der Hand zubröseln, mit Kurkuma und Kala Namak vermischen und mit etwas Öl ebenfalls in der Pfanne braten.

4 EL Sojaghurt mit Salz, Pfeffer und Rauchsalz würzen und mit den gebratenen Tofuwürfeln unter die Tofumasse heben. Die Masse leicht stocken lassen. Schnittlauch waschen, schneiden und zum Rührtofu geben.

20130316-102110.jpg