Pasta mit Grünkern-Bolognese

Grünkern mit seinem kräftig, rauchigen Geschmack eignet sich besonders gut für eine vegane Bolognese.
Auch wenn man an einem Tag nicht so viel benötigt, lohnt es sich eine größere Menge zuzubereiten. Je besser die Bolognese durchgezogen ist, desto besser schmeckt sie. Man kann sie deshalb prima wieder aufwärmen oder auch einfrieren.

Die Zubereitung dauert etwas (ca. 1 Std. 15 Min.), weil der Grünkern erst vorgegart werden muss. Wenn es schneller gehen soll, kann man auch geschroteten Geünkern verwenden.

Für 8 Personen benötigt man:

250 g Grünkern
2 Zwiebeln
2 Knoblauchzehen
4 Möhren
ca. 60 g Knollensellerie
500 g stückige Tomaten
3 EL Sonnenblumenkerne
100 ml Rotwein
2 EL Tomatenmark
2 TL Gemüsebrühe
4 getrocknete Tomaten (ich bevorzuge die ohne Öl, es geht jedoch auch mit in Öl eingelegten)
Olivenöl
wenn es etwas scharf sein soll: 1 TL Sambal Oelek oder 1 Chili

4 Wachholderbeeren
2 Lorbeerblätter
Salz & schwarzer Pfeffer
1 Zweig Rosmarin
1 Zweig Thymian
etwas Oregano und Majoran
1 TL Paprika (wenn vorrätig Rauchpaprika)

1kg Fusili oder Spaghetti je nach Vorliebe
als Finish: Balsamessig-Creme

Zubereitung:

Zwiebeln schälen und in feine Stücke schneiden. Olivenöl in einem Topf auf mittlerer Stufe erhitzen und 1 Zwiebel (die 2. wird später benötigt) darin andünsten. Grünkern dazu geben und 3-4 Minuten mit braten. Mit 300ml Gemüsebrühe aufgießen und ca 25 Minuten fast gar kochen. Wenn die Brühe verkocht ist, etwas nachgießen.

20131201-173755.jpg

Möhren schälen und klein würfeln. Sellerie schälen und sehr fein würfeln. Knoblauch schälen und in feine Stücke schneiden. Kräuter waschen und fein wiegen. Wachholderbeeren im Mörser zerquetschen. Getrocknete Tomaten in feine Stückchen schneiden.
Sonnenblumenkerne in der trockenen Pfanne anrösten bis sie duften.

Olivenöl in der Pfanne auf mittlerer Stufe erhitzen und Zwiebeln darin glasig dünsten. Sonnenblumenkerne, Lorbeerblätter, Wachholderbeeren und trockene Gewürze dazu geben und mit anrösten.

20131201-173743.jpg

Tomatenmark und getrocknete Tomaten (und wenn es etwas Schärfe haben soll 1 TL Sambal Oelek oder eine klein geschnittene Chili) in die Pfanne geben und einige Minuten mit anrösten. Dabei entwickeln sich leckere Röstaromen. Mit Rotwein ablöschen und leicht einköcheln.

20131201-175404.jpg

Pastawasser aufsetzen.

Möhren und Sellerie dazu geben und mit anrösten.

Jetzt die stückigen Tomaten und die frischen Kräuter dazu geben und mit Salz & Pfeffer würzen. Zwischenzeitlich sollte der Grünkern fast gar sein. Diesen nun mit in die Pfanne geben. Etwas Brühe kann mit verwendet werden, jedoch nicht zu viel. Die Bolognese soll nicht zu viel Flüssigkeit erhalten.

20131201-180028.jpg
Die Bolognese nun ca 15-20 Minuten köcheln lassen. Die Möhren sollten noch etwas Biss haben. Mit S&P und je nach Geschmack mit etwas Würzsauce abschmecken.

Pasta kochen.

20131201-181509.jpg

Pasta mit der Grünkern-Bolognese anrichten und mit der Balsamesseig-Creme verzieren.

Mit Spaghetti auch lecker:

20140316-205855.jpg

Werbeanzeigen

Vollwert Pancakes

Zugegeben, das ist kein spektakuläres Rezept, aber mit unterschidlichem Obst immer wieder variierbar. Die Pancakes werden fast ohne Süße und ohne Fett zubereitet und können auch als Frühstück genossen werden. Mit Sahne und Blaubeeren eine leckere Nachspeise. Wenn kein Kuchen im Haus ist, Nachmittags zum Kaffee schnell gemacht. Ich finde sie sehr lecker.

Zutaten für ca. 12 Stück:

150g Weizen- oder Dinkel-Vollkornmehl
50g Weizen- oder Dinkel-Mehl Typ 405/1050
1 TL Backpulver
1 Prise Salz
1 Prise Vanille
1 EL Reismalz (alternativ: Agavendicksaft)
200ml Mineralwasser mit Kohlensäure
1 Banane (oder Apfel oder Heidelbeeren)
zum Braten: Kokosfett
Zum Süßen: Ahornsirup oder Puderzucker

Zubereitung:

Aus den angegebenen Zutaten einen glatten Teig rühren. Ca. 15 Minuten ruhen lassen.

Etwas Kokosfett mit einem Pinsel in eine beschichtete Pfanne streichen. Mit wenig Fett verbrennen die Pancakes nicht so leicht.
Mit einer Kelle Teig in die Pfanne geben. Ich habe pro Bratvorgang 3 Stück zubereitet.
Je 3-4 dünne Scheibchen Banane in die Pancakes geben. Wenn der Teig auf der Oberseite Blasen wirft, wenden.

20131109-214906.jpg

Dafür etwas Fett an den Pinsel streichen, einen Pancake auf den Pfannenwender nehmen, das Fett in die Pfanne streichen und den Pancake wieder hinein geben. Da der Cake nach dem wenden zuerst etwas anbackt, bekommt man sonst kein Fett unter den Cake.

20131109-215022.jpg
Pancakes von beiden seiten Goldbraun backen und die fertigen im Backofen warm halten.
Mit Ahornsirup oder Puderzucker genießen.

20131109-215117.jpg